< >  
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Rayoflora®

3430
52,00 €
Inhalt: 62 Gramm (83,87 € / 100 Gramm)

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
innerhalb Deutschlands ab 100 € Bestellwert versandkostenfrei!

Lieferzeit nur 2 - 4 Werktage

Rayoflora:

  WAS DIESES PRODUKT AUSMACHT Der Mensch und Bakterien im Darm leben in... mehr

 

WAS DIESES PRODUKT AUSMACHT

Der Mensch und Bakterien im Darm leben in Symbiose, eine Lebensgemeinschaft mit gegenseitigem Nutzen. Das belegen zahlreichen Ergebnisse der mikrobiologischen Forschung der letzten Jahre. Eine gute Pflege ist ratsam, zum Beispiel mit Kuren oder Darmsanierungen mit Probiotika. Das sind Produkte mit lebensfähigen Bakterien, die einen gesundheitlichen Vorteil bringen.Der Darm und seine Bakterien übernehmen zahlreiche wichtige Aufgaben. Sie machen einen Großteil unseres Immunsystems aus, dienen der Abwehr von Keimen und Schadstoffen. Darmbakterien unterstützen unsere Leber bei Reinigung und Entgiftung. Die Darmflora schützt unsere Darmschleimhaut, optimiert die Verdauung und regt die Darmmotorik an, was Verstopfung vorbeugt. Aktuelle Untersuchungen zeigen einen Einfluss des Darmmikrobioms auf die Psyche.

Heute gibt es viele negative Einflüsse auf die Darmflora. Eine Ernährung arm an Ballaststoffen, aber reich an Zucker und Fertigprodukten mit Emulgatoren und Konservierungsstoffen, Alkohol, Antibiotika, Hormonpräparate, Umweltschadstoffe, Reizüberflutung und Stress machen den Bakterien des Darms zu schaffen.

Rayoflora® enthält eine ausgewogene Mischung aus 12 Bakterienstämmen in Pulver-Form, in erster Linie Milchsäurebakterien. In einem aufwendigen Verfahren werden die Bakterien gefriergetrocknet. Eine spezielle Produktmatrix sorgt für eine unbeschadete Passage durch den Magen-Darmtrakt. Inulin ist ein Ballaststoff, der den Bakterien als Nahrungsgrundlage dient. Das Enzym Amylase hilft bei der Aktivierung der Bakterien. Vanilleextrakt sorgt für einen natürlichen Geschmack.

Die Auswahl an Lactobacillen, Lactococcen, Enterococcen und Bifidobakterien ist gut durchdacht. Denn eine Vielfalt an Bakterien im Darm sorgt für Stabilität und Widerstandsfähigkeit. Rayoflora® verzichtet auf Hilfsstoffe und ist frei von Lactose, Gluten, tierischem Eiweiß und Hefe und somit für Vegetarier und Veganer geeignet. Das Nahrungsergänzungskonzept der Rayonex Biomedical GmbH basiert auf einem bewährten, ursachenorientierten und patentierten, naturheilkundlichen System.

Rayoflora® ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit einer ausgewogenen Kombination aus probiotischen Mikroorganismen und prebiotischen Ballaststoffen in Pulverform. Probiotische Mikroorganismen werden zum Aufbau einer gesunden Darmflora eingesetzt. Prebiotische Ballaststoffe wie Inulin dienen den Darmkeimen als Nahrung. Produkte mit einer Kombination aus beidem werden zur Darmsanierung eingesetzt.

Unser Darm beherbergt 10 bis 100 Billionen Mikroorganismen, das Darmmikrobiom, die im Volksmund als Darmflora bezeichnet wird. Sie leben mit uns, dem Menschen, in Symbiose – eine Lebensgemeinschaft aus Menschen und Darmbakterien mit gegenseitigem Nutzen.

Das Darmmikrobiom entwickelt sich innerhalb der ersten Lebensjahre. Babys kommen steril auf die Welt. Erst während der Geburt und durch das Stillen erfolgt eine Erstausstattung mit Bakterien im Darm. Die Vielfalt und Besiedlungsdichte nimmt im Laufe des Lebens zu, abhängig von Lebensraum Lebensstil und der Ernährung.

Die Forschung rund um den Darm und seine Mikrobiota ist noch jung, macht aber rasante Fortschritte. So sind längst nicht alle Bakterienstämme entschlüsselt. Die Untersuchungen an den bisher entschlüsselten Keimen machen aber immer mehr deutlich, dass Darmbakterien und ihre Stoffwechselprodukte einen erheblichen Einfluss auf uns Menschen haben.

Eine Vielfalt an verschiedenen Bakterienstämmen garantiert eine gesunde Darmflora. Eine gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis ist, dass besonders unsere Ernährungsweise einen erheblichen Einfluss auf die Zusammensetzung des Darmmikrobioms hat. Eine ballaststoffarme und eiweißreiche Ernährung führt dazu, dass sich eiweißabbauende Bakterien vermehren und so Fäulnisprodukte und Säuren in erhöhtem Maße anfallen. Eine pflanzliche Ernährung, reich an Ballaststoffen, fördert die Entwicklung und Erhaltung guter Darmbakterien und deren Vielfalt. Regelmäßige natürliche Kuren mit Probiotika können einen Darmaufbau unterstützen und den Darm sanieren.

Rayoflora® enthält eine Mischung aus 12 Bakterienstämmen, die eine sichere Bakterien-Basis im Darm bilden und sehr gut erforscht sind. Es handelt sich um Milchsäurebakterien, die durch die Bildung von Milchsäure den pH-Wert des Darms optimieren. Zusammen mit Bifidobakterien sorgen sie für Stabilität in der Bakteriengemeinschaft und verhindern die Ansiedlung unerwünschter Erreger. Sie schützen und stärken unsere Darmschleimhaut und somit unsere Immunzellen, die in der Darmwand lokalisiert sind. Mit der Produktion von Buttersäure nehmen sie zusätzlich positiven Einfluss auf unser Immunsystem, aber auch auf die Darm-Hirn-Achse.

Das Darmmikrobiom besiedelt die Darmschleimhaut, schützt diese vor Fremdeindringlingen, baut toxische Stoffe ab und bewahrt vor Infektionen. Sie hilft bei der Nahrungsverwertung, indem sie für den Menschen unverdauliche Kohlenhydrate zu kurzkettigen Fettsäuren abbaut. Diese dienen den Darmschleimhautzellen als „Nahrung“ zur Energiegewinnung. Davon profitiert die Darmschleimhaut und das Immunsystem, welches zu 80% in der Darmwand lokalisiert ist.

Bei einer Darmflorafehlbesiedlung dringen unerwünschte Bakterien ein, Pilze vermehren sich unkontrolliert und verdrängen die guten Bakterien. Die Darmschleimhaut verliert ihre Schutzschicht. Das normalerweise dichte Maschennetz der Darmschleimhaut, das keine unerwünschten Stoffe passieren lässt, wird immer grobmaschiger, so dass auch große Moleküle, wie Eiweißmoleküle, in die Blutbahn gelangen. Der Körper reagiert mit der Bildung von Antikörpern. Das kann der Beginn der Entstehung von Allergien sein. Auch Erkrankungen der Haut wie Neurodermitis, Psoriasis und Akne werden in diesem Zusammenhang diskutiert. Weiter gelangen unerwünschte Pilze, Parasiten und Verdauungsgifte in die Blutbahn. Der Darm beginnt im wahrsten Sinne des Wortes „zu lecken“. Man spricht von „Leaky-Gut-Syndrom“.

Das meist ohnehin schon geschwächte Immunsystem, welches zu 80% in der Darmwand lokalisiert ist, wird immer schwächer. Zudem mangelt es an der Bildung neuer Immunzellen. Wir werden anfälliger für Infekte. Wird die Darmschleimhaut zunehmend dünner kann es zu entzündlichen Reizungen der Darmwand kommen. Chronische Erkrankungen wie Colitis ulcerose und Morbus Crohn oder aber auch das „Reizdarmsyndrom“ können die Folge sein. Besonders beim Reizdarmsyndrom verursachen die durch negative Keime entstehenden Gase vermehrt Blähungen, die zu Schmerzen führen.

Mit ihrer Fähigkeit toxische Stoffe abzubauen und als Abwehrfront gegenüber Fremdeindringlingen unterstützt die Darmflora die Leber, die das zentrale Entgiftungsorgan ist. Fehlt es an dieser vorgeschalteten Reinigungsstufe wird die Leber stark belastet. Hinzu kommen belastende Stoffwechselprodukte unerwünschter Bakterien, die in der Leber abgebaut werden müssen. Erfolgt dies nicht, können belastende Stoffe ins Gehirn gelangen. Verstärkt wird dies durch die direkte Kommunikation zwischen Darm und Hirn über den Vagusnerv.

Einige Forscher sind der Meinung, dass das Mikrobiom unser Gewicht bestimmt. Studien zeigen, dass das die Darmflora bei schlanken Menschen anders zusammengesetzt ist als bei Menschen mit Übergewicht. Demzufolge können Darmkuren mit Probiotika beim Abnehmen helfen und Gewichtzunahmen verhindern.

Basierend auf den aktuellen Forschungsergebnissen, die die Einflüsse des Darmmikrobioms auf unsere Gesundheit belegen und dem Wissen um zahlreiche Faktoren, die das Darmmikrobiom belasten, wird deutlich, dass regelmäßige Darmkuren zu empfehlen sind. Das bedeutet mit probiotischen Bakterienprodukten eine starke Darmflora aufzubauen und diese mit ballaststoffreichen Lebensmitteln zu versorgen. Eine Darmsanierung nach Antibiotika-Einnahme ist besonders ratsam.

Schon vor mehr als zwanzig Jahren stellten erfahrene Therapeuten fest, dass die Bioresonanz nach Paul Schmidt und andere naturheilkundliche Therapien effektiver und schneller zum Erfolg führen, wenn das Körpermilieu in Balance ist.

Da im Falle einer Darmflorafehlbesiedlung das Körpermilieu stark belastende Stoffe wie Phenole, Indole, Amine und Ammoniak entstehen, lag nahe, dass die Rayonex Biomedical GmbH ein Probiotikum, die Rayoflora®, entwickelte.

Das Besondere der Rayoflora®: Die Entwicklung erfolgte mit Hilfe der Bioresonanz nach Paul Schmidt, was eine optimale Abstimmung der Rohstoffe untereinander und auf den Organismus möglich macht. Zudem werden alle Rohstoffe auf Belastungen wie Schadstoffe oder Pilzbefall getestet. Das Ergebnis sind feinstofflich optimierte Nahrungsergänzungsmittel.

Rayoflora® enthält 12 wichtige Bakterienstämme: Bifidobacterium bifidum, Bifidobacterium infantis, Bifidobacterium lactis, Bifidobacterium longum, Enterococcus faecium, Lactococcus lactis, Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus casei, Lactobacillus plantarum, Lactobacillus rhamnosus, Lactobacillus salivarius, Bacillus coagulans.

Nicht nur die Vielfalt an Bakterienstämmen zeichnet ein gutes Probiotikum aus, sondern auch die Konzentration an Bakterien. Rayoflora® enthält mindestens zwei Milliarden Bakterien pro Tagesdosis. Das ist um ein Vieles mehr als ein Joghurt bieten kann.

Zudem enthält Rayoflora® den Ballaststoff Inulin, das eine wichtige Nahrungsquelle für die guten Darmbakterien ist. Die Bakterien sind gefriergetrocknet und in eine spezielle Produktmatrix eingebaut, um die Magen-Darm-Passage zu überstehen.

Rayoflora® ist portioniert abgefüllt in Sachets, was eine exakte Dosierung garantiert und die Mitnahme vereinfacht. Die Mitnahme auf Reisen ist empfehlenswert. Denn der Verzehr von Probiotika bei akuten Durchfallerkrankungen wurde erfolgreich untersucht. Laktobazillenarten sondern Bakteriozine ab, die direkt antibakteriell wirken. Zudem verhindert der durch probiotische Darmbakterien gebildete Schutzfilm auf der Darmwand, dass sich Erreger an die Darmzellen binden. Eine Darmaufbaukur vor Antritt einer Reise in Länder mit erhöhtem Risiko für Darminfektionen wird empfohlen.

Verzehren Sie 1x täglich ein Sachet Rayoflora® aufgelöst in 150 – 200 ml lauwarmem Wasser. Lassen Sie die eingerührte Rayoflora 10 Minuten ziehen. Günstig ist der Verzehr am Abend vor dem Schlafengehen oder eine halbe Stunde vor dem Frühstück.

Zutaten:

Reisstarke, Maltodextrin, Inulin, Bakterienkulturen (Bifidobacterium bifidum, Bifidobacterium infantis, Bifidobacterium lactis, Bifidobacterium longum, Enterococcus faecium, Lactococcus lactis, Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus casei, Lactobacillus plantarum, Lactobacillus rhamnosus, Lactobacillus salivarius, Bacillus coagulans), Fructooligosaccharide, Enzyme (Amylase), Vanille-Extrakt

Bakterienkonzentration: mindestens 1 x 109/g (2 x 109/g pro Sachet)

LASSEN SIE SICH BERATEN

Wir beantworten Ihre Fragen zur Bioresonanz nach Paul Schmidt und den Möglichkeiten des Produkts!

Therapie- und Beratungszentrum
für produkt- oder anwenderbezogene Fragen

Telefon: +49 (0)2721 / 6006 30
Mail: therapiezentrum@rayonex.de

Zentrale
für allgemeine Fragen

Telefon: +49 (0)2721 / 6006 0
Mail: info@rayonex.de

 

 

5 / 5
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen (2)
5 / 5 Durchschnittliche Bewertung Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Vielen Dank für die Abgabe Ihrer Bewertung! Sie erhalten in wenigen Minuten eine Bestätigungs-E-Mail. Bestätigen Sie den Link in dieser E-Mail um die Bewertung freizugeben. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner, in seltenen Fällen kann es sein, dass die Bestätigungs-E-Mail irrtümlich dort eingeordnet wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

5 / 5 Punkte

Phantastisches Produkt zur Darmflora Sanierung bei Mensch & Tier


Herrvoragend um Darmflora gesund zu besiedeln, was stärkend auf das Immunsystem wirkt, die Darmgesundheit wieder reguliert,
wohlschmeckend und man fühlt sich von Tag zu Tag besser und wohler im "Bauch", bereits nach den ersten paar Tagen spürbar.

Ich wende es auch 1-2x jährlich bei unserem Hund an (30kg FlatMIx), selbe Dosierung wie beim Menschen, da er sehr empfindlich ist, was Ernährung und Diätwechsel angeht als ehem. Strassenhund.
Als auch als Akuttherapeutikum empfehlenswert, sobald er Diarrhoe durch "schlechten, gefundenen Fraß" aufzeigt, es beruhigt seinen Darm sofort und z B parallel angewendete medizinische Kohle, wirkt umso aktiver und der SPUK ist binnen weniger Tage sofort beseitigt.
Die Rayovita gebe ich aber darüber hinaus, möglichst einen vollen Monat, weiter!

5 / 5 Punkte

Bestens geeignet bei chronischen und akuten Lebensmittelunverträglichkeiten - auch beim Hund

Beste Erfahrungen mit diesem Produkt, sowohl innerhalb der Familie als auch bei unserem Hund, der immer wieder mal durch "naschen" auf Feld & Flur von fauligen Lebensmittelresten, Kadavern o. ä. mit heftiger Diarrhoe uns beglückt.
Dies behandle ich sofort mit passender Homöophatie als auch der Rayoflora und die Symthpome klingen schnell wieder ab.
Eine kurmäßige Anwendung, auch beim Hund, merhmals im Jahr oder über 2-3 Monate hat sich sehr bewährt, wenn der Darm empfindlich ist!
Natürlich ist es sinvoll, die unverträglichen Lebensmittel, mittels der Bioresonanz oder Ausschlussdiät, auszutesten.

Angeschaut
Angeschaut:
Nach oben