Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Rayobase®

3400

Rayobase® Varianten:

  WAS DIESES PRODUKT AUSMACHT Das basische Mineralstoffpulver  Rayobase®... mehr

 WAS DIESES PRODUKT AUSMACHT

Das basische Mineralstoffpulver Rayobase® wurde mit Hilfe der weltweit geschätzten Bioresonanz nach Paul Schmidt entwickelt und ist ein langjährig bewährtes, energetisch optimiertes, basisches Nahrungsergänzungsmittel welches Zink enthält. Zink trägt zu einem normalen Säure -Basen-Stoffwechsel bei.

Durch unausgewogene Ernährung, Stress, Schadstoffe oder einer Darmflorafehlbesiedlung oder einem grundsätzlichen Mangel an basischen Mineralstoffen kann es zu einem Überschuss an Säuren im Organismus kommen. Rayobase® enthält Mineralstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis. Zink und Kieselerde runden die Rezeptur des Basenpulvers ab.

Vor gut 20 Jahren wurde die Rayobase® von dem Unternehmen Rayonex Biomedical GmbH entwickelt, weil man schon damals erkannte, dass der Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes durch den Verzehr basischer Mineralstoffe in Kombination mit Zink eine optimale Basis naturheilkundlicher Maßnahmen ist.

Rayobase® enthält Zink, welches zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel beiträgt. Weiter schützt es Zellen vor oxidativem Stress und stärkt das Immunsystem. Magnesium, Calcium und Kalium tragen zu einer normalen Muskelfunktion bei. Magnesium und Kalium unterstützen das Nervensystem. Calcium und Magnesium sorgen für einen normalen Energiestoffwechsel und erhalten Knochen und Zähne. Calcium unterstützt die Verdauungsenzyme.

Rayobase® verzichtet auf Hilfsstoffe und Aromen und ist frei von Lactose, Fructose, Gluten, tierischem Eiweiß und Hefe und somit für Vegetarier und Veganer geeignet. Alle Rohstoffe der Rayobase® werden aufwendig mit Hilfe der Bioresonanz nach Paul Schmidt energetisch geprüft. Das Nahrungsergänzungskonzept der Rayonex Biomedical GmbH basiert auf einem bewährten, ursachenorientierten und patentierten, naturheilkundlichen System.

 

Der Säure-Basen-Haushalt umschreibt das Körpermilieu, mit anderen Worten er umschreibt den pH-Wert verschiedener Organe und Körperflüssigkeiten.

In unserem Organismus gibt es Bereiche, die sauer sein müssen wie Magen, Dickdarm und Vaginalbereich. Und es gibt Bereiche, die basisch sein müssen wie Blut, die Zwischenzellflüssigkeit, Dünndarm, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse.

Nur wenn die verschiedenen pH-Werte stimmen, kann unser Organismus optimal arbeiten. Aufgrund dieser Erkenntnis ist der Säure-Basen-Haushalt ein zentraler Punkt in der naturheilkundlichen Therapie, in der man nach den Ursachen von Erkrankungen sucht und diese behandelt.

Zellen, Hormone und Enzyme arbeiten pH-Wertabhängig. Unser Stoffwechsel funktioniert nur in dem Zustand einer Säure-Basen-Balance optimal.

Um den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, gibt es verschiedene körpereigene Regelmechanismen, sogenannte Puffersysteme wie etwa Hämoglobin und Phosphatproteine im Blut, Natriumbicarbonat im Magen. Sie alle sind stets darum bemüht, den gesunden pH-Wert im Körper aufrecht zu halten.

Ein Großteil der Bevölkerung weist ein Überschuss an Säuren und einen Mangel an Basen auf. Ursache sind unausgewogene Ernährung wie zu viele tierische und industriell verarbeitete Produkte, Stress, Schadstoffe aus der Umwelt, Medikamente, Darmflorafehlbesiedlung und Bewegungsmangel. Die Regelmechanismen arbeiten auf Hochtouren. Irgendwann sind sie überlastet und können die eintreffende Säureflut nicht mehr bewältigen. An Basen mangelt es hingegen. Denn Basen nehmen wir nur in Form basischer Mineralstoffe über eine ausgewogene Ernährung auf. Es kommt zur Übersäuerung.

Mit Übersäuerung ist nicht die Azidose, also eine Entgleisung des Blut-pH-Wertes, sondern die des Bindegewebes gemeint.

Das Bindegewebe kann als Grundsystem des Körpers bezeichnet werden, das größte zusammenhängende Ganze. Ein netzartiger Verbund aus Zellen und Zwischenzellflüssigkeit trägt alles und verbindet alles miteinander.

Die Versorgung der Organzellen mit Nährstoffen und der Abtransport von Abbauprodukten der Zellen erfolgt über das Bindegewebe.

Wir nehmen Nährstoffe mit der Nahrung auf. Im Darm werden sie resorbiert (aufgenommen) und in die Blutbahn abgegeben. Das Blut transportiert sie zu den verschiedenen Körperregionen. Keine einzige Organzelle hat direkten Anschluss an eine Blutader. Die feinsten Endungen der Adern, die Kapillare, enden im Bindegewebe, in der Zellzwischenflüssigkeit. Von dort aus schwimmen sie zu den Organgeweben weiter.

Ein mit Säuren überfülltes Bindegewebe verliert an Elastizität, verhärtet. Es kann seine Aufgaben nicht optimal erfüllen. Die Zellen werden nicht mehr optimal mit Nährstoffen versorgt. Es kann nicht genügend Energie produziert werden. Abbauprodukte werden nicht ausreichend abtransportiert. Denn auch die Lymphbahnen, die dafür zuständig sind, befinden sich im Bindegewebe, ohne feste Anbindung an die Zellen.

Auch die Weiterleitung von Nervenimpulsen erfolgt in der Zellzwischenflüssigkeit. Wasser allein leitet keinen Strom. Es sind die Mineralsalze der Zellzwischenflüssigkeit die ausschlaggebend für die Reizweiterleitung sind. Mineralsalze sind Basen und werden von den überschüssigen Säuren verbraucht. Somit beeinträchtigt eine Übersäuerung auch das Nervensystem.

Weiter verschiebt sich das Zellmembranpotential. Das erschwert die Aufnahme wichtiger Stoffe in die Zelle und die Abgabe von Abbauprodukten zusätzlich.

Besonders die Verdauungsorgane Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und Dünndarm sind auf ein basisches Milieu angewiesen.

Schon vor mehr als zwanzig Jahren stellten erfahrene Therapeuten fest, dass die Bioresonanz nach Paul Schmidt und andere naturheilkundliche Therapien effektiver und schneller zum Erfolg führen, wenn der Säure-Basen-Haushalt in Balance ist.

Da besonders der Erfolg einer feinstofflichen Therapie wie die der Bioresonanz nach Paul Schmidt stark abhängig von einem balancierten Körpermilieus ist, entwickelte das Unternehmen Rayonex Biomedical GmbH vor mehr als 20 Jahren das basische Nahrungsergänzungsmittel Rayobase®.

Das Besondere des Rayobase®: Die Entwicklung erfolgte mit Hilfe der Bioresonanz nach Paul Schmidt, was eine optimale, energetische Abstimmung der Rohstoffe untereinander und auf den Organismus möglich macht. Zudem werden alle Rohstoffe auf Belastungen wie Schadstoffe oder Pilzbefall getestet. Das Ergebnis sind stofflich und feinstofflich optimierte Nahrungsergänzungsmittel wie die basische Nahrungsergänzung Rayobase.

Rayobase® ist ein mineralstoffreiches, basisches Zink-Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform (pH 9,3). Mineralstoffe sind lebensnotwendige basische Verbindungen und somit unverzichtbar für den Organismus. Neben den Mineralien Kalium, Calcium und Magnesium enthält Rayobase® das Spurenelement Zink und Kieselerde. Zink unterstützt den Säure-Basen-Stoffwechsel.
Rayobase® ist in Portionsbeuteln abgefüllt. Das garantiert eine exakte Dosierung und ist perfekt für die Mitnahme. Verzehren Sie 2 x tägl. 1 Sachet der Rayobase®, aufgelöst in 200-250 ml stilles Wasser, jeweils ca. 30 Minuten vor oder aber ca. zwei Stunden nach einer Mahlzeit.

Rayobase® enthält eine ausgewogene Zusammensetzung an Mikronährstoffen: Natriumhydrogencarbonat, Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Kaliumcarbonat, Zinkgluconat, Kieselerde

Inhaltsstoffe (% NRV*): Calcium-Nahrungsergänzung: 750 mg Calcium (94), Kalium-Nahrungsergänzung: 520 mg Kalium (26), Magnesium-Nahrungsergänzung: 350 mg Magnesium (93), 60 mg Kieselerde, Zink-Nahrungsergänzung: 11 mg Zink (110)

* Nährstoffbezugswerte gemäß LMIV

Aber auch unser Immunsystem kann profitieren. Denn das in Rayobase® enthaltene Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei und schützt Zellen vor oxidativem Stress und stärkt das Immunsystem. Magnesium und Kalium unterstützen ebenso das Nervensystem. Magnesium, Calcium und Kalium tragen zu einer normalen Muskelfunktion bei. Calcium und Magnesium sorgen für einen normalen Energiestoffwechsel und erhalten Knochen und Zähne. Calcium unterstützt die Verdauungsenzyme. Aufgrund der enthaltenen Mikronährstoffe wird Rayobase® mit einem pH-Wert > 9,3 zu einem starken basischen Partner für Ihre Gesundheit.

Im Gesamtkonzept wird Rayobase® von dem Vitaminpräparat Rayovita® unterstützt. Rayovita® enthält Vitamine und Spurenelemente, wichtige Coenzyme für den Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes. Da Vitamine in Lösung sauer sind, werden sie idealerweise separat und nicht zusammen mit den basischen Mineralstoffen verzehrt.

Die Rayonex-Nahrungsergänzungen sind einzeln aber auch in Kombination anwendbar, im Sinne eines Baukastensystems.

 

 

LASSEN SIE SICH BERATEN

Wir beantworten Ihre Fragen zur Bioresonanz nach Paul Schmidt und den Möglichkeiten des Produkts!

Therapie- und Beratungszentrum
für produkt- oder anwenderbezogene Fragen

Telefon: +49 (0)2721 / 6006 30
Mail: therapiezentrum@rayonex.de

Zentrale
für allgemeine Fragen

Telefon: +49 (0)2721 / 6006 0
Mail: info@rayonex.de

 

 

 

PRODUKTE IM VERGLEICH 

 
  Rayobase® Rayobase® Kapseln
Gemeinsamkeiten Basisches Nahrungsergänzungsmittel
Für Vegetarier und Veganer geeignet
Basisches Nahrungsergänzungsmittel
Für Vegetarier und Veganer geeignet
Darreichungsform In Pulverform In Kapseln

 

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen (0)
Für diesen Artikel liegen noch keine Bewertungen vor Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Vielen Dank für die Abgabe Ihrer Bewertung! Sie erhalten in wenigen Minuten eine Bestätigungs-E-Mail. Bestätigen Sie den Link in dieser E-Mail um die Bewertung freizugeben. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner, in seltenen Fällen kann es sein, dass die Bestätigungs-E-Mail irrtümlich dort eingeordnet wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Angeschaut
Angeschaut:
Nach oben