Service-Hotline: 02721 6006-0

Darmsanierung Ernährung

Der Darm ist die Wurzel unseres Körpers - so der Volksmund. Und tatsächlich: Über die Darmschleimhaut werden lebensnotwendige Nährstoffe aus der Nahrung aufgenommen. Zudem befindet sich ein großer Teil unseres Immunsystems in der Darmschleimhaut. Stress, falsche Ernährung, Medikamente und Schadstoffe belasten die Darmschleimhaut und sorgen für ein Ungleichgewicht in der Zusammensetzung der Darmflora. Das Milieu im Darm kann kippen.

Ein wichtiger Bestandteil einer Darmsanierung ist die Umstellung der Ernährung. Es sollte eine Darmschonkost, eine leicht verdauliche Ernährung mit einem Überschuss an Basen praktiziert werden. So kommt der Darm zur Ruhe und kann regenerieren.

Detailierte Infos liefert unsere Broschüre Darm-Regenerationskur.

Weiter sollte der Aufbau einer gesunden Darmflora Teil einer Darmsanierung sein. Denn die Darmflora schützt die Darmschleimhaut und bestimmt das Milieu im Darm. Bei dem Aufbau einer gesunden Darmflora helfen probiotische Mikroorganismen. 

Die praktische Anwendung: Diese finden Sie in der Rayoflora, ein Nahrungsergänzungsmittel, entwickelt mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt.Weiterführende Informationen erhalten Sie z.B. hier.

Tipp: Zur Bioresonanz nach Paul Schmidt ist ein Standardwerk von Dietmar Heimes mit über 500 Seiten erhältlich, in dem auch ausführlich auf die Alternativmedizin eingegangen wird. Das Buch zur Bioresonanz nach Paul Schmidt ist z. B. erhältlich im Spurbuchverlag oder bei Amazon.

Nach oben